Herzlich willkommen

  • Herzlich Willkommen

    Die Stärke der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) liegt in der Behandlung des Menschen in seiner Gesamtheit von Körper, Geist und Seele. Als alternative Heilmethode unterstützt sie den Genesungsprozess bei akuten und chronischen Erkrankungen und dient zur Prävention. Akupunktur und Tuina-Massage sind zwei Therapieformen der TCM, die Sie je nach Ihrem aktuellen Beschwerdebild einzeln oder in Kombination während einer Behandlung bei mir erhalten. Bei Bedarf erhalten Sie zur Ergänzung der Therapie Informationen für Ihre Ernährung.

     

    Ihre Angelika Pak

  • Meine Behandlungsschwerpunkte sind:

    • Reduziertes allgemeines Wohlbefinden wie z.B.: Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Angespanntheit, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Infektanfälligkeit, Burn-Out
    • Bewegungsapparat wie z.B.: Verspannungen, Schmerzen, Bewegungseinschränkung von Kopf, Nacken, Rücken, Schulter, Arm
    • Gynäkologie wie z.B.: Menstruationsstörungen, schmerzende Regelblutung, Wechseljahresbeschwerden
    • Magen- und Darmbeschwerden wie z.B: Durchfall, Verstopfung, Sodbrennen, Schmerzen, chronische Entzündungen
    • Atemwege wie z.B: hartnäckige Erkältung, Heuschnupfen, Asthma

     

     

Themenabend: Fibromyalgie

Fibromyalgie/Chronisches Müdigkeitssyndrom

Diese Diagnose ist häufig das (vorläufige) Ergebnis einer langen Ärzte- und Erfahrungsreise, in vielen Fällen das eines langen Leidensweges, an deren Ende die Betroffenen nicht selten einfach froh sind, ihren unspezifischen Beschwerden einen Namen geben zu können. Doch wie geht es weiter? Welche Möglichkeiten der Behandlung/Linderung gibt es? Welche alternativen Methoden? Und wie finde ich meinen individuellen Weg, mit den Beschwerden und daraus resultierenden Einschränkungen, Emotionen und Herausforderungen umzugehen?

Schlafstörung: Mit Akupunktur und Chinesischer Medizin zum gesunden Schlaf finden

Der Blick zum Wecker verrät: schon wieder eine kostbare Stunde vergangen und noch immer nicht eingeschlafen. Das bedeutet wie so oft: gerädert aufstehen und sich mühsam zur Arbeit schleppen.

Wer schon länger unter Schlafstörungen leidet, kennt sicherlich schon viele allgemeine Tipps, die bei Schlafproblemen helfen können. Zur Schlafhygiene zählt beispielsweise: regelmäßig zur selben Zeit ins Bett gehen und aufstehen, keine schwere Mahlzeit und kein Alkohol in den Abendstunden. Im Schlafgemach sollte ein angenehmes Raumklima herrschen, daher ist der spannende Film im Wohnzimmer und nicht im Schlafzimmer anzusehen. Manch Schlaflose wenden eine Aromatherapie mit Lavendelduft an oder nehmen das bekannte Naturheilmittel Baldrian. Glücklicherweise helfen diese Methoden, aber leider nicht jedem. Der Griff zu härteren Schlafmitteln bleibt dann nicht aus.

Mit Hilfe der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) habe ich als Heilpraktikerin die Möglichkeit, die Ursachen der Schlafstörungen aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Die anschließende Therapie ist sehr individuell und ohne Nebenwirkungen.